Eröffnung des IB Bildungscampus für Gesundheit & Soziales Tübingen

I

Am Mittwoch, dem 1. Juni war es endlich soweit: Der IB Bildungscampus für Gesundheit & Soziales in Tübingen wurde offiziell eröffnet. Im Rahmen der Veranstaltung konnten Gäste, wie der Tübinger Oberbürgermeister und deie Geschäftsleitung des IB Süd begrüßt werden.

Die Eröffnung des Bildungscampus begann mit der Begrüßung der Regionalleitung Anne Kathrin Beck, gefolgt von Grußworten des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer sowie der Geschäftsleitung des IB Süd Bernd Umbach. Informationen zum Gebäude teilte der Architekt Florian Danner in einer Rede mit.



Im Anschluss folgte ein Sektempfang und das Rahmenprogramm mit einer Führung durch die Räumlichkeiten des IB Bildungscampus, in welchem das Sozial- und Gesundheitswissenschaftliche Gymnasium, die Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz, die Fachschule für Sozialwesen mit dem Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung sowie die Medizinische Akademie mit der Fachschule für Logopädie untergebracht sind. 

Die Schüler*innen des Gymnasium begrüßten die Besucher*innen auf Chinesisch und luden die Besucher*innen zu einer kleinen Chinesisch-Stunde ein, da der Bildungscampus in Kooperation mit einer chinesischen Schule steht. Der Schulleiter des Gymnasium, Drazen Zagac, stellte die umfangreiche technische Ausstattung der Klassenräume mit Touchscreen-Tafeln vor. Am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium (SG) können sich die Schüler*innen für den Schwerpunkt Sozialwissenschaften oder Gesundheitsmanagement entscheiden.

In der Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz und der Fachschule für Sozialwesen mit dem Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung, welche von Christina Engeln geleitet werden, wurden die Besucher*innen durch eine Kunstausstellung geführt, die von den Schüler*innen vorbereitet wurde. Das Fach Kunstpädagogik ist eine Besonderheit am IB Bildungscampus, in dem die Schüler*innen wichtige Fähigkeiten in der Betreuung junger Menschen in diesem Bereich für das spätere Berufsleben erlernen. Neben der Kunstpädagogik werden in der Ausbildung auch Inhalte der Theater- und Krippenpädagogik vermittelt. Letzteres ermöglicht im späteren Beruf die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren.

In der Fachschule für Logopädie, die von Susanne Kopp geleitet wird, zeigten die Schüler*innen eine Therapiesituation. In den eigenen Therapieräumen dürfen die Schüler*innen bereits während ihrer Ausbildung unter Anleitung in Therapiestunden mit externen Patient*innen arbeiten und lernen dabei alle wichtigen Grundlagen für den späteren Beruf. Der vielseitige Bereich verknüpft dabei medizinische mit therapeutischen Inhalte miteinander. Gerne können sich Probanden für Therapiestunden zur Verfügung stellen. 

Zuletzt wurden die Besucher auf die einladende Dachterrasse geführt, auf welcher man einen tollen Ausblick über den Neckar hat. Die Veranstaltung wurde durch die Band einer Lehrkraft musikalisch begleitet. Für das leibliche Wohl war selbstverständlich gesorgt.

Viele Jahre waren die einzelnen Schulen an unterschiedlichen Orten in Tübingen zu finden. Durch den IB Bildungscampus für Gesundheit & Soziales gibt es nun einen zentralen Standort in Tübingen, an welchem alle Schulen unter einem Dach sind. Die Schüler*innen können dadurch in den direkten Austausch miteinander treten. Kleine Klassen ermöglichen ein familiäres und angenehmes Lernklima im Herzen Tübingens - direkt am Neckar.

An regelmäßigen Infoabenden werden Interessent*innen über die Ausbildungsberufe am Bildungscampus informiert und bekommen in diesem Rahmen auch eine Führung durch den Bildungscampus. Der nächste Infoabend findet am 28. Juni 2022 statt.

Zurück